Ubuntu 16.04, Maus reagiert nicht

Nach dem Aus- und Wiedereinstecken der Maus stand ich an einer Ubuntu 16.04 Installation unerwartet vor einem Problem.

Die Maus wurde nach dem Einstecken nicht automatisch wieder erkannt. Obwohl sie offensichtlich wieder mit Spannung versorgt wurde und der Sensor munter vor sich hin leuchtete, verharrte der Mauszeiger am Bildschirn regungslos an seiner letzten Position.

In diesem Fall verhalfen die folgenden zwei Befehle der Maus wieder auf die Sprünge.

sudo rmmod usbhid
sudo modprobe usbhid

Damit wird der „Maustreiber“ zunächst entladen und mit dem zweiten Befehl wieder geladen. Ich habe Maustreiber in Anführungszeichen gesetzt, weil usbhid eigentlich für sämtliche USB-Eingabegeräte zuständig ist. Damit habe ich mir zunächst auch den eigenen Ast abgesägt.
Denn nach dem Ausführen von rmmod war plötzlich auch die Tastatur nicht mehr verfügbar. So musste ich erstmal von einem anderen Rechner verbinden um modprobe auszuführen.

Besser ist es also die beiden Befehle auf ein Mal abzusetzen, z.B. so:

Zunächst verschafft man sich generell Root-Rechte mit:
sudo su

Anschließen verkettet man das Entladen und Laden des Moduls in einer Zeile:
rmmod usbhid && modprobe usbhid